zurück zur Übersicht
GLEICHSTELLUNG

Gleichstellung von Frauen & Männern

Geschlechtergleichstellung ist eine fundamentale Voraussetzung für gesellschaftliches und wirtschaftliches Wohlergehen. Das sollte uns zu denken geben. Denn in den vergangenen Jahren sind wir im WEF Gender Gap Report aus den Top 10 geflogen und liegen mittlerweile auf Platz 20. Die Schweiz ist reich an hochqualifizierten, talentierten Frauen – und trotzdem machen wir Rückschritte. Frauen sind in Führungspositionen, politischen Ämtern und ganz allgemein da, wo es um Führungsverantwortung geht, deutlich untervertreten. Wir vergeuden die Hälfte unseres Erfahrungsschatzes und unseres Arbeitskräftepotentials, und gefährden damit den Wohlstand, die Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft und unserer Volkswirtschaft. Alarmierend ist insbesondere, dass in der Schweiz nicht einmal ein Fünftel aller Stellen in Zukunftsbereichen wie der künstlichen Intelligenz und der Automation von Frauen besetzt sind. Aller Voraussicht nach wird sich die Ungleichheit durch die voranschreitende Digitalisierung noch weiter verschärfen, wenn wir nicht endlich griffige Massnahmen einleiten. Doch wenn wir im bisherigen Tempo weitermachen, sind wir laut WEF Report noch in 80 Jahren nicht am Ziel. Wir brauchen bessere Rahmenbedingungen und mehr Vorbilder. Echte Veränderung ist nur möglich, wenn endlich ein Umdenken stattfindet.

In meiner Rolle als Co-Präsidentin bei alliance F setze ich mich für die Stärkung von Frauen in der Wirtschaft und mit Kampagnen wie #HelvetiaRuft vehement für eine angemessene Vertretung von Frauen in der Politik ein. Und ein Meilenstein waren die Wahl von Viola Amherd und Karin Keller-Suter in den Bundesrat im Dezember 2018. Es konnte damit wieder eine angemessene Vertretung beider Geschlechter erreicht und die Geschlechterkonkordanz im Bundesrat realisiert werden.

Schritte in die richtige Richtung stellen die parlamentarischen Entscheide zugunsten von Finanzhilfen für die familienergänzende Kinderbetreuung sowie die Umsetzung von Lohngleichheitskontrollen dar. Grund zur Hoffnung geben ausserdem die Bemühungen für eine Elternzeit (Forderung nach 28 Wochen Elternzeit) und die Initiative zur Stärkung der Pflege, deren Annahme im Hinblick auf den demografischen Wandel und die Stärkung eines der wichtigsten vorwiegend weiblichen Gesundheitsberufes essentiell ist. Im Rahmen der anstehenden Aktienrechtsrevision schliesslich sollen Diversity-Vorgaben für Leitungsgremien der Wirtschaft verankert werden. Und in der Landwirtschaft wird die soziale Absicherung der Bäuerinnen mit der Agrarpolitik 22+ endlich rechtlich geregelt.

Für die Beseitigung diskriminierender Lohnunterschiede, für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, für die Prävention und Bekämpfung häuslicher Gewalt und ganz zentral auch für die Reform der Altersvorsorge. Heute ist die Altersarmut weiblich, weil viele Frauen Teilzeit arbeiten und dadurch fürs Alter ungenügend versichert sind. Sie werden für ihre teils jahrzehntelange Betreuungsarbeit bestraft. Mit der Reform von AHV und 2. Säule muss sichergestellt werden, dass Personen mit kleinen und Teilzeit-Einkommen anteilsmässig ebenso versichert sind wie Vollzeitangestellte. Auch unser Rentensystem muss an die sich wandelnden gesellschaftlichen Verhältnisse und neue Arbeitsmodelle angepasst werden.

Gleichstellung von LGBTIQ*

Ich setze mich für die gesellschaftliche Öffnung und die gesetzliche und tatsächliche Gleichstellung aller Menschen und Lebensformen ein. Denn obwohl Artikel 8 der Schweizerischen Bundesverfassung Diskriminierung aufgrund der Lebensform – und somit Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung verbietet, haben Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transmenschen, intergeschlechtliche und queere Menschen (LGBTIQ*) in der Schweiz im Alltag noch immer mit Diskriminierung zu kämpfen.

Ich setze mich im Parlament für die Ehe für alle ein– ein Anliegen, das heute glücklicherweise endlich mehrheitsfähig zu werden scheint. Für die rechtliche Gleichstellung homosexueller Paare ist für mich klar: auch der Zugang zum Adoptionsverfahren und zur Fortpflanzungsmedizin für homosexuelle Paare muss gewährleistet sein. Zudem fordere ich konsequenten Diskriminierungsschutz für LGBTIQ*-Menschen und dass die Bevölkerung für verschiedene Lebensmodelle sensibilisiert wird. Nicht zuletzt mache ich mich für LGBTIQ*-Menschen in der Migrationspolitik stark: Ich fordere, dass die sexuelle Orientierung von den Behörden als Fluchtgrund anerkannt wird und LGBTIQ*-Asylsuchende vor Gewalt und Diskriminierung geschützt werden.
 
AKTUELL
 
18. September 2020
Maya Graf neu Co-Präsidentin von Inclusion Handicap
zoom
Img
Das neu gewählte Co-Präsidium Ständerätin Maya Graf und Verena Kronen bedankt sich für die Wahl, im Bild mit Geschäftsführer Julien Neruda heute in Bern.
 
24. August 2020
24.-25. August 2020: Die Geschäftsprüfungskommission Ständerat auf Informationsreise im Baselbiet
zoom
Img
Img
Img
Img
Img
Es war mir eine Freude als GPK-S Präsidentin die Kommission zuerst in die Fachhochschule NWS in Muttenz zu führen, wo wir spannende Einblicke in die angewandte Lifescienes Forschung erhielten und danach den Campus EZV in Liestal zu besuchen: Hier werden Zollfachleute und das Grenzwachkorps für die gesamte Schweiz ausgebildet. Danach erholten wir uns bei einem wunderbaren Apéro auf dem Fluhberg in Sissach bei der LA FAMIGLIA, bevor der Tag mit einer Aussprache mit der Regierung und dem Landratspräsidenten und einem gemeinsamen Nachtessen auf dem wunderschön gelegenen Bad Ramsach ausklang. Am zweiten Tag hielt die GPK-S ihre ordentliche Sitzung am Fusse des Wisenberg ab. Ich bin sicher, meine Ständeratskollegen und -kolleginnen werden den Ausflug ins Baselbiet in sonnigster Erinnerung behalten.
 
14. August 2020
Gründung des Grünen Frauennetzwerkes
zoom
Img
Die Grünen Baselland, Basel-Stadt, BastA! und das junge grüne bündnis nordwest haben gemeinsam ein neues Frauennetzwerk gegründet und legen damit den Grundstein für eine neue Form der Vernetzung und Zusammenarbeit der Frauen aus der Region.
10. August 2020
Bundesrätinnen auf der Bühne
zoom
Img
Spannender Austausch mit den Bundesrätinnen Viola Amherd, Simonetta Sommaruga und Karin Keller Sutter zu den kommenden Abstimmungen vor 600 begeisterten Frauen im Kursaal in Bern. Eingeladen haben die Frauendachorganisationen BPW Schweiz, alliance F, Zonta Schweiz und weitere.
07. August 2020
Maya Graf im Interview mit der Volksstimme BL
zoom
Img
Es ist eine gute Tradition: Alle 2 Jahre besuchen die 13 Mitglieder der ständerätlichen Geschäftsprüfungskommission den Heimatkanton ihrer Präsidentin oder ihres Präsidenten, um sich über die Region und die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger vor Ort zu informieren. Hier das Interview mit der Volksstimme zur anstehenden Reise der GPK-S ins Baselbiet und zu meiner Arbeit in der kleinen Kammer.
 
06. August 2020
JA zur Änderung des Erwerbsersatzgesetzes – JA zum Vaterschaftsurlaub
zoom
Img
Am 27. September 2020 entscheidet die Stimmbevölkerung über die Einführung eines zweiwöchigen Vaterschaftsurlaubs in der Schweiz. Ein solcher ist nötig, bezahlbar und flexibel genug für die KMU. Er ist ein Zeichen für eine Familienpolitik, die ihren Namen verdient. Die breite Unterstützung zeigt sich in der grossen Zustimmung für den Vaterschaftsurlaub: Von Jugend- bis Seniorenvereinigungen, von der Hebamme bis zur Kinderärztin, von den Arbeitnehmenden zum Baumeisterverband und quer durch alle Bundeshausfraktionen - die Schweiz will den Vaterschaftsurlaub jetzt!
 
14. Juni 2020
Ein Schub für die Gleichstellung dank dem Frauenstreik
zoom
Img
Welche politischen Rahmenbedingungen brauchen wir heute – ein Jahr nach dem historischen Frauenstreik? Meine Antworten dazu im Interview mit dem Regionaljournal:
Interview mit Maya Graf
11. Juni 2020
12 Frauen, 12 Ständerätinnen. Für eine gerechtere und verantwortungsvollere Gesellschaft
zoom
Img
Auf den historischen Frauenstreik folgte die historische Frauenwahl in das Parlament. Auch im Ständerat stieg die Zahl der Frauen. Gemeinsam stehen die neuen zwölf Ständerätinnen dafür ein, dass es mit der Gleichstellung vorwärts geht.
03. Juni 2020
Eine fast normale Sommersession
zoom
Img
Vorher und nachher: der Ständerat in Zeiten von Corona. Ständerätin Maya Graf berichtet aus einer fast wieder normalen Sommersession.
 
20. Mai 2020
alliance F
zoom
Img
In der 120jährigen Geschichte von alliance F, dem Bund der Schweizer Frauenorganisationen, fand heute Abend die erste Vorstandssitzung per Videokonferenz statt.. wahrlich ein kleines historisches Ereignis.
https://de.alliancef.ch/
11. Mai 2020
Gemeinsame Erklärung der Grünen der Metropolregion am Oberrhein zur Situation der geschlossenen Grenzen
zoom
Img
Jahrhundertelang war unser Europa von Grenzen dominiert. Erst Fürstentümer, dann Nationalstaaten haben das Territorium aufgeteilt und trennende Grenzlinien gezogen. Erst das Schengener Abkommen schaffte das scheinbar Unüberwindbare: die europäischen Binnengrenzen wurden sukzessive abgebaut und ein freier Personen- und Warenverkehr wurde möglich. Die Grünen am Hoch- und Oberrhein schließen sich der gemeinsamen Erklärung der Grünen der Euregion Bodensee an.
 
06. Mai 2020
Interpellation zur Normalisierung des Grenzverkehrs
zoom
Img
Wir brauchen die Rückkehr zur Normalität beim Grenzverkehr in der Nordwestschweiz! Leider geht es nicht vorwärts. Deshalb habe ich einen Vorstoss eingereicht, der von den Ständerätinnen und Ständeräten aller Nordwestschweizer Kantone (ausser Aargau) unterzeichnet wurde. Der Anlass? Ich habe in den letzten Wochen Dutzende Mails und Briefe von Menschen erhalten, die von der geschlossenen Grenze betroffen sind. Für Paare ohne Trauschein, Freunde und Familienangehörige, die sich 2 Monate nicht sehen durften, müssen die Grenzen nun so rasch wie möglich passierbar sein. Als Baselbieter Ständerätin fordere ich, dass der Bundesrat einen Fahrplan zur weiteren Öffnung vorlegt – gemeinsam mit den Regierungen der betroffenen Kantone.
Zeitungsbericht
 
06. Mai 2020
Vorstss zur Unterstützung von betroffenen der Corona-Krise
zoom
Img
Maya Graf setzt sich dafür ein, dass die Kurzarbeitsentschädigung für Einkommen bis 4'000 Franken 100 Prozent des Monatslohnes betragen soll. Dazu hat sie eine entsprechende Motion an den Ständerat überwiesen.
Motion
23. März 2020
Maya Graf: «Wir werden gestärkt aus dieser Krise hervorgehen»
zoom
Img
Wegen der Corona-Pandemie musste sich Maya Graf auf ihren Bauernhof oberhalb von Sissach zurückziehen. Im grossen Interview spricht sie darüber, wie die jetzige Krise die Schweiz und unsere Gesellschaft verändern wird.
https://bit.ly/3982BQ0
12. März 2020
Diskussion im Ständerat zur Interpellation von Ständerätin Maya Graf zu umstrittenen ZIELVORGABEN FÜR kantonale IV-STELLEN
zoom
Img
Die von Ständerätin Maya Graf im Dezember 2019 eingereichte Interpellation 19.4636 «Quotenziel-System des Bundesamtes für Sozialversicherungen. Konflikt mit Rechtsanspruch und Untersuchungsgrundsatz?» löste im Ständerat in der Frühlingssession eine längere Diskussion aus. Die Antwort des Bundesrates fiel unbefriedigend aus. Die Ständerätin hatte Fragen zu den Zielvereinbarungen, die das Bundesamt für Solversicherungen (BSV) mit allen IV-Stellen abgeschlossen hat. So gibt das BSV Ziele vor, dass Kosten und die Anzahl Renten gesenkt werden oder zumindest nicht steigen sollen. Mehr unter
https://www.inclusion-handicap.ch/de/aktuelles/news/news-2020/zielvorgaben-fuer-iv-stellen-unbefriedigende-antwort-des-bundesrates-491.html
 
Menu
 
Aktuell
Wahlen 19
Ständerätin fürs Baselbiet
Politik
Themen
Artikel
Presse
Referate
Leistungsausweis
Parlament
Ständerat
Nationalrat
Voten und Vorstösse
Nationalratspräsidium 2013
Persönlich
Mandate
Lebenslauf
Bilderdownload
Kontakt
Agenda
Twitter
Instagram
Facebook
LinkedIn
Kontakt